Über mich

Hallo, mein Name ist Barbara Tansil, und ich möchte Euch heute über meine Idee und Leidenschaft ein bisschen erzählen.

Meine Begeisterung für verschiedene Wollmaterialien und Handarbeiten begann schon in meiner Schulzeit. Spaß hatte ich immer an kreativen Kombinationen, neuen Materialmischungen und „Freistilstricken“. Diese Leidenschaft bescherte mir zu meinen besten Zeiten eine Nachprüfung im Näh- und Handarbeitsunterricht, welcher in meiner Schule unter anderem ein Maturafach war.

Meine Eltern gehörten zu den Pionieren, was Bio, Umweltschutz, Selbstversorger und Nachhaltigkeit anbelangt. Sie förderten unsere kreativen Hobbies. (ach ja, bei uns gabs aus Überzeugung keinen Fernseher).

So bekam ich mit 14 Jahren mein erstes Spinnrad. Damals konnte man gerade Schafrohwolle in Natur- und Brauntönen erwerben. Meine Schwestern und ich färbten Wolle, bastelten Tonknöpfe für unsere Jacken und strickten alle Variationen von Winterpullis.

 

Dazu fällt mir eine belustigende Episode ein:

Damals interessierte sich auch die lokale Zeitung für unser Tun, und so gab es einen Bericht mit Fotos über unsere „Spinnaktivitäten“, ganz speziell romantisch gestaltet, im Schein mehrerer Kerzen. Die Interpretation der Leute kam ganz anders, denn man hörte so das Gerede, bei uns gäbe es keinen Strom! (großartig!)

Übrigens, dieses Spinnrad von damals leistet mir immer noch Beste Dienste!

Heute, 35 Jahre, viele Spinnstunden und Spinnexperimente später, bin ich dabei, mir meinen Traum zu erfüllen, genau mit dem, was ich am Liebsten mache, nämlich Spinnen mit allen Sinnen!

Diese Begeisterung und Leidenschaft möchte ich gerne mit Euch teilen, und Euch zeigen, wie Ihr mit Freude dieses alte Handwerk erlernen könnt.

mein 35 Jahre altes Traditional